Matratzen für Dein Palettenbett im Überblick

Schrauber.net

Matratze für Palettenbett

Palettenbetten sind absolut im Trend. Nicht nur, dass sie relativ kostengünstig sind – sie sind auch noch bequem. Da fehlen nur noch die passenden Matratzen für Dein Palettenbett und Du wirst Dich wie auf Wolken fühlen. Mehr rund um das Thema erfährst Du hier.

Die richtige Matratze für das Palettenbett richtet sich nach der Größe

Wie Du Dir bereits gedacht hast, hängt die Größe Deiner Matratze immer von der Deines Bettes ab. Oftmals sind Palettenbetten 140 x 200, 160 x 200 oder 200 x 200 cm groß und bestehen aus mehreren Paletten. Dementsprechend musst Du Dich auf die Suche nach einer passenden Matratze machen.

Was Du immer beachten solltest, bevor Du Deine Matratzen auf Dein Palettenbett legst, ist, vorher Spanplatten zu befestigen. Die Paletten selbst sind nämlich viel zu rau für die Matratzen und können diese daher stark beschädigen – ungünstig! Deswegen dienen die Spanplatten als Schutz für Deine Matratze. Du kannst auch alternativ Stoff über die Paletten legen, was aber die Gefahr birgt, dass der Stoff durch die rauen Paletten reißt. Spanplatten sind also die bessere und sicherere Variante.

Diese Matratzen für Palettenbetten gibt es

Die richtigen Matratzen für Palettenbetten zu finden wird durch die Vielzahl an Arten erschwert. Welche Matratze ist also die richtige für Dich? Das hängt von den verschiedensten Faktoren ab. Die wichtigsten Faktoren sind jedoch vor allem die Schlafposition, der Härtegrad, Dein Gewicht, generelles Schlafverhalten und, ob Du Allergiker bist oder nicht. Hier werden Dir drei verschiedene Matratzenarten vorgestellt.

Kaltschaummatratzen

Diese Matratzen bestehen – wie der Name sagt – aus Kaltschaumkernen. Im Grunde genommen sind diese Matratzen aus Schaumstoff hergestellt und verfügen meist über 7 verschiedene Liegezonen. Diese Liegezonen sorgen dafür, dass die Matratze an gewissen Stellen mehr nachgibt als an anderen – ein ergonomisches und angenehmes Liegen wird so garantiert.

Siehe auch  Wieso ein Holzpaletten Bett selber bauen?

Du musst Dir im Klaren darüber sein, dass Du auf einer solchen Matratze eher weich liegst. Je nach Hersteller unterscheidet sich der Härtegrad jedoch. Dasselbe gilt für das Eigengewicht der Matratze und die Liegezonen.

Doch dass die Matratze eher weich ist, hat auch seine Vorteile. Eine Kaltschaummatratze passt sich wunderbar an Deinen Körper an. Zudem neigt diese Matratze nicht dazu, Wärme abzugehen, sondern wird Dich schön warmhalten. Generell überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Kaltschaummatratze. Du kannst also nichts damit falsch machen.

Federkernmatratzen

Federkernmatratzen verfügen über Stahlfedern im Inneren. Hier gibt es auch wieder verschiedene Liegezonen, die dadurch entstehen, dass die Stahlfedern verschieden gespannt sind und sich auch in ihrer Stärke unterscheiden. Du hast die Wahl zwischen Taschenfederkernen und Tonnentaschenfederkernen. Letztere sind besonders flexibel, während Taschenfederkerne dafür sorgen, dass Deine Matratze langlebig und komfortabel ist.

Der Vorteil einer solchen Matratze ist, dass diese die Luft sehr gut zirkulieren und so Wärme nicht speichern. Wenn Du also viel schwitzt, ist diese Matratze wie gemacht für Dich. Auch sind diese Matratzen perfekt für Leute geeignet, die ein bisschen mehr wiegen. Du wirst beim Schlafen optimal gestützt und die Matratze passt sich Deinem Körper wunderbar an. Zudem ist eine Federkernmatratze für alle Schlafpositionen geeignet und auch bei unruhigem Schlaf zuverlässig.

Latexmatratzen

Auch wenn es erst einmal ein wenig komisch klingt – Latexmatratzen sind absolut im Trend und das nicht ohne Grund! In der Regel bestehen diese Matratzen aus Gummi, Mischformen des Latex kommen aber auch vor. Hergestellt in einem Vulkanisationsverfahren wird die Matratze in diesem Prozess mit Löchern ausgestattet, die die Matratze flexibel und elastisch machen.

Siehe auch  Das DIY Palettenbett aus Europaletten

Du fragst Dich bestimmt, warum Latexmatratzen so beliebt sind. In erster Linie sind diese Matratzen besonders umweltfreundlich. Dazu kommt, dass sie perfekt für Allergiker geeignet sind, denn ein Milbenbefall ist aufgrund des Materials relativ unwahrscheinlich. Du kannst die Matratze auch einfach reinigen, was sie sehr hygienisch macht. Zudem hat sie alle Vorteile einer anderen Matratze und wird sich genauso an Deinen Körper anpassen.

Die Matratzenwahl ist doch nicht so schwer

Wenn Du Dir vorher genügend Gedanken über Dein Schlafverhalten und Co. machst, steht dem Kauf der passenden Matratzen für Dein Palettenbett nichts mehr im Wege. Jede Matratzenart hat ihre Vor- und Nachteile. Wichtig ist nur, dass Du vorab genug vergleichst! Auch die Größe Deiner Matratze muss passen. Hierfür orientierst Du Dich an der Größe Deines Palettenbetts. Jetzt musst Du Deine Matratze nur noch mit dem passenden Bezug und der passenden Bettwäsche beziehen!

Häufig gestellte Fragen zu Matratzen für das Palettenbett

Welche Größe sollten Matratzen für Palettenbetten haben?

Die Größe der Matratze hängt immer von der Größe Deines Palettenbetts ab. Ist dieses beispielsweise 160 x 200 m groß, musst Du Dich daran orientieren.

Welche Matratzenarten für das Palettenbett gibt es?

Die gängigsten Arten sind Kaltschaum- und Federkernmatratzen. Grob gesagt eignen sich Kaltschaummatratzen für Leute, die sehr schnell frieren, während Federkernmatratzen eher für Leute sind, die schnell schwitzen.

Was macht Latexmatratzen so besonders?

Latexmatratzen sind nicht nur besonders hygienisch und eignen sich daher optimal für Allergiker, sondern auch umweltfreundlich.

Quellen

Siehe auch  Die faszinierende Welt der Affenblume: 5 Pflegetipps für diese schöne Zierpflanze

Schreibe einen Kommentar