Im Winter müssen andere Reifen aufgezogen werden als im Sommer. Laut Gesetz ist dies ab dann ein Muss, wenn es zum ersten Mal schneit oder friert. Denn dann sind die Straßen glatt und es besteht eine größere Unfallgefahr.

Ein sehr bekannter Hersteller von Winterreifen und auch Sommerreifen ist Hankook. Dieser wird nun genauer vorgestellt und auch darauf eingegangen, was beim Kauf alles beachtet werden muss. Zudem wird in dem Hankook Winterreifen Test auch erläutert, ab wann Winterreifen grundsätzlich aufgezogen werden sollten.

Top 3 Hankook Winterreifen

Hankook Winterreifen Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Preis-Tipp
Modell Hankook Winter i*cept RS2 W452 M Hankook Winter i*cept evo2 W320 M Hankook Winter i*cept RS W442 M
Hersteller HANKOOK HANKOOK HANKOOK
Ergebnis
Testsieger
Hankook Winter i*cept RS2 W452 M
1,4
Hankook Winterreifen Test
(01/2021)
2. Platz
Hankook Winter i*cept evo2 W320 M
1,5
Hankook Winterreifen Test
(01/2021)
Preis-Tipp
Hankook Winter i*cept RS W442 M
1,6
Hankook Winterreifen Test
(01/2021)
Kundenbewertung
Reifendimension
205/55 R16
205/60 R16
145/70 R13
Kraftstoffeffizienzklasse
E
E
F
Nasshaftungsklasse
B
C
E
Rollgeräusch
72 dB
72 dB
71 dB
Geschwindigkeitsindex
H - 210 km/h
H - 210 km/h
T - 190 km/h
Versch. Größen
done
done
done
M+S Kennung
done
done
done
Schneeflockensymbol
done
done
done
Vorteile
  • Geringer Verschleiß
  • Gut auf Schnee
  • Sehr gut auf trockener Fahrbahn
  • Top-Traktion auf Schnee
  • Sehr leiser Reifen
  • Weitgehend sicher auf Nässe
  • Sehr gute Bremsleistungen
  • Geringer Rollwiderstand
  • Ordentliche Aquaplaningvorsorge
Nachteile
  • Schwach auf Nässe
  • Hoher Rollwiderstand
  • Relativ zur Traktion schwache Seitenführung auf Schnee
Fazit
format_quoteUnser Preis Tipp!
format_quoteWinterprofi mit guter Schnee-Performane
format_quoteEmpfehlenswert!
Angebote

1. Hankook I Cept RS2 W452

Der Hankook Winterreifen bietet durch ein spezielles Profil zu jeder Zeit einen sehr guten Halt auf nassen und glatten Straßen. Er ist hochwertig verarbeitet und bietet daher eine gute Performance bei winterlichen Bedingungen. Zudem überzeugt der Winterreifen von Hankook auch mit einer hervorragenden Bremsleitung und erlaubt ein optimales Handling auch in extremen Fahrsituationen. Sogar auf Eis hält es das Fahrzeug in der Spur und sorgt für eine sichere Bodenhaftung. Das ist gerade im Winter sehr wichtig. Denn auch wenn es in Deutschland zumeist nur noch sehr selten schneit, kann es immer frieren. Zudem machen die gefallenen Blätter die Straßen glatt. Auch in diesem Fall ist der Hankook I Cept RS2 W452 die richtige Wahl. Denn er bietet nicht nur auf glatten, sondern auch auf nassen Untergründen stets einen sehr guten Halt.

2. Hankook I Cept Evo2 W320

Der Hankook Winterreifen I Cept Evo2 W320 bietet Dir eine sehr gute Bodenhaftung und auch in Kurven einen sicheren Halt. Das ist gerade in der kalten Jahreszeit ein sehr wichtiger Punkt. Erwähnt werden muss auch, dass der Reifen eine hohe Laufleistung hat und den Spritverbrauch reduziert. Teilweise wird er auch als sogenannte Schnee-Experte bezeichnet, weil er auf sehr stark verschneiten Straßen sehr gut zurechtkommt. Auch bei diesen extremen Bedingungen hast Du zu jeder Zeit eine optimale Traktion. Der Hankook Winterreifen eignet sich unter anderem für den Toyota Yaris, den Skoda Fabia und viele andere Mittelklassewagen.

  • Kraftstoffeffizienz: E
  • Nasshaftung: C
  • Geräuschemission: 72 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

3. Hankook I Cept RS W442

Dieser Hankook Winterreifen kommt auch mit alpinen Bedingungen sehr gut zurecht und bietet auch bei Schnee und Nässe stets einen guten Halt. Laut Hersteller stammen die hier angebotenen Artikel alle aus der neuesten Produktion. Das bedeutet, dass sie höchstens 36 Monate alt sind. Bevor Du diese Reifen bestellst, solltest Du in der Bedienungsanleitung des Autos nachsehen, ob sie sich überhaupt für Dein Auto eignen. Oder Du fragst einen Mechaniker um Rat. Dieser Winterreifen verbessert auch die Traktion in Kurven und erhöht damit die Sicherheit auf vereisten und verschneiten Straßen. Somit gelangst Du immer sicher zu Deinem Ziel und brauchst nicht befürchten, dass Du durch Aquaplaning von der Fahrbahn abkommst.

  • Kraftstoffeffizienz: F
  • Nasshaftung: E
  • Geräuschemission: 71 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

Über Hankook

Hankook ist ein international tätiges Unternehmen, das immer wieder technologische Entwicklungen auf den Markt bringt. Im Laufe der Zeit hat es sich zu einem der führenden Reifenhersteller auf der ganzen Welt entwickelt. Laut eigener Angabe will dieser seinen Kunden mehr Sicherheit und zugleich auch mehr Leistung und Zuverlässigkeit durch seine Produkte bieten. Zudem will Hankook auch den Fahrspaß hochhalten.

Kurze Fakten zu Hankook

  • Produktionskapazität: 104 Millionen Einheiten
  • Niederlassungen in 30 Ländern
  • Forschungszentren auf der kompletten Erde, wie zum Beispiel in den USA, China oder Japan
  • 8 Produktionsstätten
  • 21.000 Mitarbeiter weltweit
  • Verkauf in 180 Ländern

Fahrgefühl

Hankook will den Kunden direkt nach dem Start des Motors ein sicheres und möglichst komfortables Fahrerlebnis ermöglichen. Dieses Gefühl wie auch der Spaß, auf der Straße unterwegs zu sein, sind dem Hersteller sehr wichtig.

Vertrauen

Die Reifen eines Autos haben einen großen Einfluss auf die Sicherheit beim Fahren. Jeder Fahrer sollte sich auf der Straße stets bestmöglich wohlfühlen. Die Hankook Winterreifen erlauben auch bei schlechten Wetterbedingungen und glatten Untergründen einen guten Halt und schaffen Vertrauen beim Fahrer und allen Mitfahrern.

Fahrreiz

Viele Autofahrer lieben die Geschwindigkeit. Dennoch ist auf jeder Fahrt die Sicherheit der wichtigste Punkt. Hankook sorgt mit seinen Reifen für beides. So hast Du auch bei hohen Geschwindigkeiten stets die volle Kontrolle über das Fahrzeug und das Geschehen auf der Straße und kannst zudem auch von einem hohen Fahrkomfort profitieren.

Wann müssen Winterreifen gewechselt werden?

In Deutschland gibt es keinen festen Stichtag, an dem Du die Winterreifen aufziehen musst. Es ist lediglich geregelt, dass Du sie bei Fahrten auf glatten Straßen verwenden musst. Machst Du das nicht und verursachst bei solchen Bedingungen einen Unfall mit Sommerreifen, kann dies unter Umständen sehr teuer werden. Damit es so weit nicht kommt, solltest Du ab Oktober an einen Wechsel denken. Das hat zudem auch den Vorteil, dass Du im Winter nicht so lange warten musst, weil viele andere Menschen auch ihre Winterreifen aufziehen lassen wollen.

Ganz generell kannst Du nach der sogenannten O bis O-Regel vorgehen. Diese besagt, dass Winterreifen am besten von Oktober bis Ostern genutzt werden sollten. Denn in diesem Zeitraum besteht die Gefahr, dass die Straßen glatt sind. Auch wenn es hierzulande nur noch sehr selten schneit, frieren kann es immer. Wenn Du bereits im Herbst die Winterreifen aufziehen lässt, bist Du bei allen winterlichen Bedingungen bestens gewappnet und kannst beruhigt weiterfahren.

Neben der oben beschriebenen Regel gibt es auch noch die sogenannte 7-Grad-Empfehlung. Diese besagt, dass Winterreifen spätestens dann aufgezogen werden sollten, wenn die Temperaturen dauerhaft unter sieben Grad Celsius sinken. Denn kann kommen Winter-Pneus schnell an ihre Grenzen und sind nicht mehr so flexibel wie gewünscht. Auch diese Regel kann Dir dabei helfen, den perfekten Zeitpunkt für den Wechsel auf Winterreifen zu finden.

Was sind Runflat-Reifen?

Wenn Du neue Hankook Winterreifen suchst, stößt Du sicherlich auch hin und wieder auf das Wort „Runflat“. Diese Modelle haben spezielle Eigenschaften, die bei extremen Bedingungen sehr hilfreich sein können.

So verfügen Runflat-Reifen zum Beispiel über Außenwände, die mit einem Metallgestell versehen werden.

Dadurch sind sie deutlich belastbarer und wenn sie einmal platzen, kannst Du dennoch ohne Probleme langsam zur nächsten Werkstatt fahren. Das kann im Winter ein sehr großer Vorteil, da ein Reifenwechsel bei kalten Temperaturen und am besten noch auf Schnee oder Eis sehr kompliziert und anstrengend sein kann.

Leider sind Runflat-Reifen aber noch nicht in jeder Größe und auch nicht für alle Autos erhältlich. Beachte auch, dass sie vergleichsweise teuer sind. Am besten lässt Du sie aufziehen, wenn Du eine lange Fahrt vor Dir hast und verwendest anschließend wieder die normalen Winterreifen. Dadurch halten sie beide länger und Du musst nicht so schnell neue Modell bestellen. Zudem solltest Du auch wissen, dass die Runflats andere Fahreigenschaften haben als normale Reifen. So kann es zum Beispiel sein, dass die Lenkung etwas schwerer funktioniert. Am besten testest Du erst einige Male, wie es sich mit einer solchen Bereifung fährt, bevor Du die lange Fahrt angehst.

Kaufberatung für Winterreifen

1. Neuwertigkeit

Neben neuen Reifen kannst Du auch runderneuerte Reifen erwerben. Bei diesen wird die Lauffläche ersetzt, sodass nachher keine Markennamen mehr zu sehen sind. Ansonsten sind sie aber kaum von ganz neuen Modellen zu unterscheiden. Runderneuerte Reifen haben nur eine neue Lauffläche. Die sogenannte Karkasse ist dagegen bereits älter. Runderneuerte Reifen müssen mit einem Hinweise versehen werden, der erkennen lässt, dass es sich um gebrauchte Modelle handelt, wie zum Beispiel mit dem Buchstaben R oder den Worten retread oder retreaded, die frei auf Deutsch übersetzt so viel wie runderneuert bedeuten. Ganz normale gebrauchte Winterreifen solltest Du dagegen besser nicht kaufen. Denn auch wenn Du vielleicht etwas Geld sparen kannst, musst Du im Vergleich zu Neuware mit einer niedrigeren Sicherheit rechnen.

Auch bei runderneuerten Winterreifen ist das Sparpotenzial zumeist nur sehr gering. Denn auch sie müssen erst noch von einem Mechaniker auf die Felgen gezogen werden. Überlege Dir also gut, ob Du nicht lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und direkt neue Hankook Winterreifen kaufen willst. Denn bei diesen kannst Du Dir sicher sein, dass sie in einem tadellosen Zustand sind und die Karkasse noch nicht beschädigt wurde.

2. Die Reifengröße

Bevor Du neue Hankook Winterreifen kaufst, solltest Du natürlich wissen, welche Größe diese haben müssen. Sie sollten perfekt zu Deinem Auto passen. Wirf einen Blick in die Bedienungsanleitung Deines Fahrzeugs, um herauszufinden, welche Reifengrößen für Dein Fahrzeug möglich sind. Diese Informationen findest Du in der sogenannten Zulassungsbescheinigung Teil I, was früher der Fahrzeugschein war unter den Punkten 15.1 und 15.2.

Nur die dort angegebenen Reifen darfst Du verwenden.

Solltest Du trotzdem eine andere Größe wählen, kann dies eine Geldstrafe und sogar auch Punkte in Flensburg mit sich bringen. In sehr extremen Fällen kann Dir sogar für eine gewisse Zeit der Führerschein entzogen werden. Um das zu verhindern, nutzt Du nur Reifengrößen die in der Bedienungsanleitung angegeben sind.

3. Zertifizierung

Die StVO (Straßenverkehrsordnung) stützt sich auf eine Richtlinie der EU, in der es um M+S-Reifen (Matsch und Schnee) geht. Dennoch gibt es keine einheitliche Regel, wie Winterreifen gekennzeichnet werden müssen. Teilweise ist die Abkürzung M-S zu sehen und teilweise wird einfach eine Schneeflocke auf die Reifen aufgebracht. Das liegt daran, dass die Bezeichnung nicht rechtlich geschützt ist und daher immer Mal wieder etwas variiert wird. Leider werden dadurch auch nicht selten Reifen mit dieser versehen, die eigentlich gar keine speziellen Eigenschaften auf winterlichen Straßen haben. Das kann unter Umständen sehr gefährlich sein.

Um hier ein wenig Klarheit zu schaffen, nutzen viele Hersteller seit dem Jahr 2018 ein anderes Symbol, um Winterreifen zu kennzeichnen. Es handelt sich um einen Berg mit der Spitzen und eine Schneeflocke. Dieses Symbol ist derzeit aktuell und soll eine bessere Orientierung schaffen.

4. Besonderheiten

Einige Winterreifen von Hankook haben einige Besonderheiten zu bieten. Hier können zum Beispiel die oben erwähnten Runflats genannt werden. Denn diese können auch dann noch einige Kilometer gefahren werden, wenn sie geplatzt sind. Das ist bei anderen Reifen undenkbar. Für den nötigen Halt sorgt bei diesen Reifen eine durch ein Metallgestell gestärkte Karkasse. So kannst Du noch bis zur nächsten Werkstatt fahren, solltest aber natürlich die Geschwindigkeit etwas drosseln. Runflats können aber nur dann verwendet werden, wenn das Auto über ein sogenanntes Reifendrucküberwachungssystem verfügt. Es wird gesagt, dass mit einem solchen geplatzten Reifen maximal noch 50 Kilometer gefahren werden sollten.

Fazit

Hankook ist ein sehr bekannter Hersteller für Autoreifen. Auch für die kalte Jahreszeit bietet er viele sehr gute Modelle an, wovon oben drei genauer vorgestellt wurde. Beim Kauf von Winterreifen solltest Du bestimmte Punkte beachten, um sicher auf der Straße unterwegs sein zu können. Hierbei musst Du unter anderem auch eine passende Größe wählen. Welche Reifen sich für Dein Auto eignen, kannst Du der Bedienungsanleitung entnehmen. Um auf der sicheren Seite zu sein, verwendest Du auch wirklich nur Modelle, die dort aufgelistet sind. Denn sonst kann dies zu einer hohen Geldstrafe und unter Umständen auch zu Punkten in Flensburg führen.

Auch wenn runderneuerte Reifen etwas günstiger sind, solltest Du immer auch beachten, dass die Karkasse gebraucht und daher auch schon älter ist. Bei neuen Hankook Winterreifen brauchst Du dies nicht zu befürchten. Wenn Du nicht weißt, ab wann Du diese aufziehen lassen solltest, kannst Du Dich an der O bis O-Regel orientieren. Laut dieser verwendest Du die Winterreifen am besten von Oktober bis Ostern.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =