Sobald das Wetter immer schlechter wird und die Temperaturen sinken, sind die Straßen von Eis und Schnee bedeckt. Um dennoch immer einen guten Grip zu haben, solltest Du pünktlich Winterreifen aufziehen lassen.

Eine grobe Richtlinie ist hierbei die O bis O-Regel, was für Oktober bis Ostern steht. In dieser Zeit ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass es zu glatten Straßenverhältnissen kommt. Der folgende Winterreifen Test 195/65 R15 beschäftigt sich mit den Eigenschaften, die Winterreifen haben sollten und stellt drei Modelle genauer vor.

Top 3 Winterreifen 195/65 R15

Winterreifen 195/65 R15 Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Fulda Kristall Montero 3 Uniroyal MS plus 77 Dunlop Winter Response 2 MS
Hersteller FULDA Uniroyal Dunlop
Ergebnis
Testsieger
Fulda Kristall Montero 3
1,3
Winterreifen 195/65 R15 Test
(01/2021)
2. Platz
Uniroyal MS plus 77
1,6
Winterreifen 195/65 R15 Test
(01/2021)
3. Platz
Dunlop Winter Response 2 MS
1,8
Winterreifen 195/65 R15 Test
(01/2021)
Kundenbewertung
Reifendimension
195/65 R15
195/65 R15
195/65 R15
Kraftstoffeffizienzklasse
C
E
C
Nasshaftungsklasse
C
C
C
Rollgeräusch
69 dB
71 dB
69 dB
Geschwindigkeitsindex
T - 190 km/h
T - 190 km/h
T - 190 km/h
Versch. Größen
done
done
done
M+S Kennung
done
done
done
Schneeflockensymbol
done
done
done
Vorteile
  • Sichere Aquaplaningeigenschaften
  • Sehr gut auf Schnee
  • Gut auf trockener Fahrbahn
  • Kraftstoffverbrauch
  • Verschleiß
  • Besonders gut auf Nässe
  • Gut auch auf trockener Fahrbahn
  • Spritverbrauch
Nachteile
  • Etwas schwächer auf Nässe
  • Etwas schwächer auf Nässe, Schnee und Eis
  • Geräusch
Fazit
format_quoteMarkenartikel zum Top Preis
format_quoteGute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning
format_quoteSehr ausgewogener Winterreifen
Angebote

1. Fulda Kristall Montero 3

Wenn Du den Fulda Kristall Montero 3 nutzt, bekommst Du eine sehr gute Bodenhaftung und Sicherheit auf nassen und kalten Straßen, auch in Kurven. Zudem sinkt der Kraftstoffverbrauch, was ein weiterer wichtiger Punkt ist. Der Winterreifen 195 65 R15 hält vergleichsweise lange und kann daher mehrere Winter genutzt werden. Wenn Du etwas genauer hinschaust, erkennst Du schnell, dass sich auf der Oberfläche viele kleine und teilweise auch quer angebrachte Lamellen befinden. Diese brechen wie eine Schneepflüge Schnee- und Eisschichten auf der Straße auf und sorgen so für mehr Traktion.

Für viele Fahrzeuge geeignet

Der Winterreifen eignet sich für sehr viele Fahrzeuge. Zudem punktet er mit einem sehr guten Handling auf nassen und auch glatten Straßen. Dadurch wird die Gefahr von Aquaplaning reduziert. Auch auf Schnee und Eis sorgt er für einen guten Halt, auch in Kurven. Somit wird also klar, dass dieser Winterreifen jede Fahrt sicherer macht.

  • Kraftstoffeffizienz: C
  • Nasshaftung: C
  • Geräuschemission: 69 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

2. Dunlop Winter Response 2 MS

Dieser Winterreifen 195 65 R15 bietet eine sehr gute Bodenhaftung und höchste Sicherheit auch in Kurven. Zudem hat eine hohe Laufleistung und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Der Hersteller gibt an, dass alle angebotenen Reifen immer aus der aktuellen Produktion stammen und daher auch maximal 36 Monate alt sind. Wenn Du sie richtig lagerst, kannst Du sie mehrere Jahre verwenden.

Guter Halt auf nassen und rutschigen Straßen

Der Winterreifen 195 65 R15 aus dem Hause Dunlop bietet Dir zu jeder Zeit einen guten Halt. Auch auf nassen und glatten Straßen bist Du daher immer sicher mit dem Auto unterwegs. Wenn Du gerne im Regen fährst, brauchst Du Dir mit diesen Reifen keine Sorgen um das gefährliche Aquaplaning machen. Denn auch auf nassen Untergründen bieten sie stets einen sehr guten Grip. Somit bist Du auch im Herbst und Winter immer sicher unterwegs.

  • Kraftstoffeffizienz: C
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 67 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

3. Uniroyal MS plus 77

Der MS plus 77 aus dem Hause Uniroyal ist ein Winterreifen 195 65 R15, der speziell für nasskalte Winter entwickelt wurde. Er eignet sich für viele verschiedene Fahrzeuge und überzeugt unter anderem durch hervorragende Handling-Eigenschaften aus trockenen wie auch auf nassen und glatten Straßen. Somit brauchst Du Dir mit diesem Winterreifen 195/65 R15 keine Sorgen um Aquaplaning zu machen. Aufgrund eines sehr genauem Einlenkverhalten und einem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist er sehr beliebt und wird häufig verwendet.

Innovatives Profil

In Deutschland fällt in der heutigen Zeit im Winter mehr oder öfter Regen als Schnee. Daher solltest Du Reifen aufziehen, die nicht nur auf vereisten, sondern auch auf nassen Pisten gute Dienste leisten und zu jeder Zeit einen sicheren Halt bieten. Dafür sind sie mit einem speziellen und innovativen V-förmiges Profil ausgestattet, das recht breite und offene Rillen hat. Dadurch wird das Wasser beim Fahren sehr gut und schnell abgeleitet und die Sicherheit auf nassen Straßen wird erhöht. Denn die Reifen haften kontinuierlich auf dem Untergrund, sodass Du zu jeder Zeit eine ideale Kontrolle über Dein Fahrzeug hast. Aquaplaning wird dementsprechend weitestgehend vermieden.

Handling

Der Winterreifen 195/65 R15 besteht aus einer neuen und speziellen Silica-Mischung. Diese ist ausgelegt auf nasskalte Winterstraßen. Denn durch eine effiziente Verzahnung mit dem nassen oder glatten Untergrund ergibt sich ein sehr guter Grip auf jeder Fahrt. Die neue Reifenmischung unterstützt zudem auch die sogenannten Schulterblöcke des Fahrzeugs, die in Kurven für Stabilität sorgen sollen. Das ist gerade bei nassen oder glatten Straßen ein großer Vorteil. Denn Sicherheit sollte hierbei immer an erster Stelle stehen.

Der Hersteller gibt zudem an, dass er diesen Punkt sehr ernst nimmt. Seit mehreren Jahrzehnten stellt er Reifen her, die auf nassen und glatten Untergründen für einen sicheren Halt sorgen. Im Laufe der Zeit habe er sich ein einzigartiges Know-how angeeignet und hat sich daher zu einem echten Experten entwickelt. Mit dem beschriebenen Winterreifen 195/65 R15 hat Aquaplaning keine Chance.

  • Kraftstoffeffizienz: E
  • Nasshaftung: C
  • Geräuschemission: 71 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

Eigenschaften von Winterreifen

Winterreifen werden genutzt, um mit dem Auto auch in der kalten Jahreszeit stets sicher fahren zu können. Denn sie sind besser auf diese Bedingungen abgestimmt als Ausführungen, die im Sommer aufgezogen werden. Winterreifen bieten auch auf nassen und glatten Straßen einen sehr guten Halt und verhindern, dass Du mit Deinem Auto ins Rutschen gerätst. Denn das kann unter Umständen sehr gefährlich sein. Um ihren Zweck ideal erfüllen zu können, verfügen Winterreifen über folgende Eigenschaften:

  • hohe Elastizität
  • hoher Rollwiderstand auf glatten Straßen
  • besonderes Rillenprofil
  • tiefere und größere Profilrillen

Auch wenn Winterreifen sehr viele Vorteile bieten (siehe oben), es ist nicht genau festgelegt, wann sie aufgezogen werden müssen. Es gibt laut Straßenverkehrsordnung (StVO) also keinen festen Stichtag. Stattdessen existiert nur eine Verordnung, in der geregelt ist, das Winterreifen genutzt werden müssen, wenn zum ersten Mal Schnee oder Eis auf den Straßen zu finden ist. Denn wenn Du dann mit der falschen Bereifung einen Unfall verursachst, kann dies sehr teuer werden. Um hierbei auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du ungefähr Anfang Oktober die Winterreifen aufziehen beziehungsweise aufziehen lassen.

Da sie immer nur eine gewisse Zeit genutzt werden, kannst Du sie zumeist mehrere Jahre verwenden. Wenn Du in einem Gebiet wohnst, in dem es nur sehr selten schneit, kannst Du eventuell auch auf sogenannte Allwetterreifen zurückgreifen. Diese kannst Du, wie der Name bereits erahnen lässt, das komplette Jahr über verwenden und musst nicht so häufig einen Wechsel durchführen lassen. Stattdessen nutzt Du die Allwetterreifen, bis sie entweder zu alt sind oder die Profiltiefe zu gering ist. Anders sieht es dagegen aus, wenn es bei Dir sehr viel schneit. Denn dann kann es sein, dass die Allwetterreifen nicht genug Grip bieten. In einem solchen Fall solltest Du daher besser zur Spezial-Bereifung greifen.

Grundsätzlich kannst Du die Winterreifen auch im Sommer verwenden. Dabei solltest Du aber immer beachten, dass sie in der warmen Jahreszeit deutlich schlechtere Laufeigenschaften besitzen als Spezial-Reifen. Das liegt in erster Linie an der weicheren Gummimischung, aus der sie bestehen. Diese erzeugt bei heißem Untergrund einen höheren Rollwiderstand und nutzt sich daher auch schneller ab. Daher solltest Du bei langen und intensiven Sommern besser Sommerreifen aufziehen.

Welchen Typ Reifen kann man im Winter nutzen?

1. Winterräder

Winterreifen sind für viele Autofahrer die beste Lösung, wenn im Winter geeignete Reifen aufgezogen werden sollen. Sie werden idealerweise im Herbst ab Oktober an das Auto montiert und sorgen auch auf nassen und vor allem auch glatten Straßen für einen guten Halt. Da sie deutlich weicher sind als Sommerreifen, laufen sie auch bei tiefen Temperaturen und sogar auch bei Minusgraden immer geschmeidig und zuverlässig.

2. Allwetterreifen

Wenn Du ein einer Region wohnst, in der der Winter zumeist nur recht gering ausfällt oder Du auch einfach nur sehr wenig mit Deinem Auto fährst, kann es auch reichen, wenn Du Allwetter- beziehungsweise Ganzjahresreifen verwendest. Diese kannst Du sowohl im Sommer wie auch im Winter nutzen. Der große Vorteil ist, dass Du nicht so häufig einen Reifenwechsel durchführen musst. Beachte auch, dass die Fahreigenschaften etwas schlechter sind als bei Spezialbereifung.

Vor- und Nachteile von Ganzjahresreifen

Vorteile:

  • kein Reifenwechsel nötig
  • Reifen müssen nicht immer wieder eingelagert werden
  • zufriedenstellende Fahrleistungen bei normalen Bedingungen

Nachteile:

  • schnellere Abnutzung
  • nur für Wenigfahrer sinnvoll

3. Spikereifen

Es gibt auch Reifen, die über eingearbeitete Metallspitzen verfügen. Letztere greifen den Untergrund an und sind daher in einigen europäischen Ländern verboten. In Deutschland darfst Du sie nur noch in einem Gebiet bei der deutsch-österreichischen Grenze und bei der Verwendung von bestimmten Einsatzfahrzeugen einsetzen. Spikereifen haben den Vorteil, dass sie auch bei sehr großen Schneemassen oder sehr glatten Straßen vorankommen.

Sind schmale Winterreifen besser als breite?

Der sogenannte TCS ist der größte Verkehrsclub in der Schweiz. Dieser testet regelmäßig unterschiedliche Winterreifen in Finnland, wo eigentlich jedes Jahr genug Schnee fällt. Insgesamt wurden 28 Varianten in 18 Kriterien untersucht. Dabei wurde unter anderem auch herausgefunden, dass welchen Einfluss die Reifengröße auf die Kontrolle des Fahrzeugs hat.

Das Ergebnis wird viele Menschen sicherlich erstaunen: schmalere Winterreifen sind in den meisten Fällen sicherer.

Getestet wurde auf unterschiedlichen Untergründen, sodass die Straßen mal nass, mal trocken und auch mal verschneit und eisig waren. Hierbei untersuchten die Tester die aufkommende Lautstärke, den Verschleiß, den Spritverbrauch und auch die Federung.

Die kleinen und damit zumeist auch schmalen Reifen erwiesen sich dabei als wesentlich besser. Sie fuhren bei Schnee, Nässe und auch bei Aquaplaning sicherer. Darüber hinaus überzeugten die schmalen Winterreifen auch in den Kriterien Federung, Spritverbrauch und Lautstärke. Das Schöne ist zudem, dass sie auch weniger kosten als größere und breitere Ausführungen. Nur im Punkt Verschleiß konnten Letztere überzeugen, da sie einfach länger halten. Der Bremsweg auf einer schneebedeckten Straße fiel bei den schmalen Reifen ähnlich aus wie bei den breiten Reifen.

Abschließend lässt sich also sagen, dass schmale Winterreifen in vielen Punkten besser sind als breite Winterreifen. Hierbei solltest Du aber immer schauen, welche Ausführungen sich für Dein Fahrzeug eignen und dann entscheiden, welche Du wählst. Wichtig ist in jedem Fall, dass Du immer sicher auch auf winterlichen Straßen unterwegs bist. Hier solltest Du also nicht am falschen Ende sparen. Wenn das Profil immer mehr nachlässt, wird es Zeit einen Reifenwechsel durchzuführen. Solltest Du dies nicht selber können, machst Du am besten schnell einen Termin bei einer Werkstatt.

Fazit

Der Winterreifen 195/65 R15 wird von vielen Autofahrern verwendet. Denn er hat viele praktische Eigenschaften und macht jede Fahrt auf winterlichen Straßen sicherer. In Deutschland fällt im Winter zumeist mehr Schnee als Regen. Daher ist es sehr wichtig, Reifen zu besitzen, die auf vereisten und auch auf nassen Straßen immer einen guten Halt bieten. Mit dem Winterreifen 195 65 R15 bist Du auf allen Untergründen stets sicher unterwegs.

Durch das spezielle V-förmiges Profil wird auch Aquaplaning weitestgehend vermieden.

Denn der Reifen leitet das Wasser sehr gut und schnell nach außen ab und erhöht dadurch die Sicherheit auch auf sehr nassen Straßen. Er haftet zu jeder Zeit zuverlässig auf der Straße und verringert dadurch die Unfallgefahr.

Oben wurden die unterschiedlichen Arten von Reifen vorgestellt, die sich für den Winter eignen. Welche Variante in Deinem Fall die beste ist, hängt unter anderem auch davon ab, wie kalt es bei Dir zu dieser Jahreszeit wird und wie viel Schnee normalerweise fällt. Fällt der Winter bei Dir zumeist sehr mild aus, reichen eventuell Allwetterreifen beziehungsweise Ganzjahresreifen. Schneit es dagegen jedes Jahr sehr viel, sind richtige Winterreifen sicherlich die bessere Wahl. Erkennen kannst Du diese an der Kennzeichnung M+S, die für Matsch und Schnee stehen oder an einem Schneeflockensymbol.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 4 =