Wer ein Auto fährt, denkt zwangsweise früher oder später daran, dass es wieder Zeit für Sommerreifen wird und das kann zum einen die Zeit zum Wechsel auf Sommerreifen sein oder auch die Zeit, dass neue Sommerreifen gekauft werden müssen, um möglichst günstig an optimale Reifen zu gelangen und man sich vorab schon auf den nächsten Reifenwechsel und die danach optimale und sichere Fahrt freuen kann.

Der Markt bietet dabei eine sehr große Auswahl an Marken und Varianten, sodass die Auswahl zum einen sehr schwierig ist, zum anderen aber natürlich auch sehr große Möglichkeiten bietet, durch einen Vergleich die wirklich am besten passenden Reifen für sich und sein Auto zu finden. Dabei spielt dann neben der hohen Leistung und Sicherheit natürlich auch der Preis immer eine Rolle. Als sehr attraktiv erweisen sich dabei immer auch die Hankook Sommerreifen, weshalb im Folgenden auch vor allem auf diese Varianten eingegangen wird. Zudem gibt es attraktive Informationen zu Fragestellungen, die bei der Entscheidung für oder gegen einen Hankook Sommerreifen hilfreich sein können.

Top 3 Hankook Sommerreifen

Da auch schon alleine das Sortiment von Hankook Sommerreifen sehr umfangreich ist, dienen die folgenden drei Top Modelle als Hilfestellung, um schnell einen Blick auf jederzeit empfehlenswerte Reifen werfen zu können.

Hankook Sommerreifen Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Hankook Ventus Prime 3 Hankook Ventus S1 Evo 2 Hankook Ventus V12 Evo 2
Hersteller HANKOOK HANKOOK HANKOOK
Ergebnis
Testsieger
Hankook Ventus Prime 3
1,3
Hankook Sommerreifen Test
(01/2021)
2. Platz
Hankook Ventus S1 Evo 2
1,4
Hankook Sommerreifen Test
(01/2021)
3. Platz
Hankook Ventus V12 Evo 2
1,6
Hankook Sommerreifen Test
(01/2021)
Kundenbewertung
Reifendimension
205/55 R16
225/40 R18
225/40 R18
Kraftstoffeffizienzklasse
C
E
E
Nasshaftungsklasse
A
A
A
Rollgeräusch
71 dB
71 dB
72 dB
Runflat-Technologie
clear
clear
clear
Tubeless-Reifen
clear
clear
clear
Aquaplaning-Sicherheit
done
done
done
Versch. Größen
done
done
done
Vorteile
  • Gut auf Nässe
  • Gut auf trockener Fahrbahn
  • Leises Abrollgeräusch
  • Stabiles Fahrverhalten auf nasser und trockener Piste
  • Leicht beherrschbar
  • Trocken sehr gutes Bremsen
Nachteile
  • Etwas schlechter beim Aquaplaning
  • Leicht verzögertes Einlenkverhalten
  • Hoher Rollwiderstand
  • Leichte Defizite im Längs-Aquaplaning
Fazit
format_quote Für Spar­füchse
format_quoteSiche­rer Som­mer­rei­fen mit höhe­rem Ver­brauch
format_quote3. Platz
Angebote

1. Hankook Ventus Prime 3

Die Hankook Sommerreifen Ventus Prime 3 sind optimale Reifen für eine sichere Fahrt im Frühling und im Sommer. Dabei bestechen sie vor allem durch die sehr hohe Nasshaftungsklasse A, sodass Aquaplaning nie wieder zu einem Problem wird und eine optimale Haftung auch bei stärkstem regen gegeben ist. Die Kraftstoffeffizienzklasse erreicht trotz dieser hohen Haftung immerhin die Klasse C, was auch noch im grünen Bereich liegt. Was das externe Rollgeräusch betrifft, gehört dieser Reifen zur tollen Klasse 2, was natürlich auch an dem bemerkenswerten und in einem Hankook Sommerreifen Test festgestellten Messwert des externen Rollgeräuschs von nur 71 Dezibel liegt. Eine volle Abdeckung, ein Verstärkungsgürtel sowie eine optimale Trittfestigkeit gehören auch zu den besonders positiven Merkmalen, die diesen Reifen jederzeit empfehlenswert machen. Dabei sind die Reifen niemals älter als 36 Monate, sodass es sich laut DOT Ziffer immer um neue Reifen handelt, die ein hohes Maß an Fahrkomfort und Sicherheit versprechen. Wichtig ist natürlich bei jedem Kauf das beachten der entsprechenden Kennziffer, damit die Reifen letztendlich auch wirklich zum Auto und den anvisierten Geschwindigkeiten passen.

2. Hankook Ventus S1 Evo 2

Diese Hankook Sommerreifen gehören zu den Produkten im unteren und mittleren Preissegment, bieten aber dennoch optimale Fahreigenschaften und die entsprechende Sicherheit auf der Straße. Dabei beeindrucken sie vor allem durch eine durchdachte und gut umgesetzte Ausgewogenheit zwischen den Trocken- und Nasseigenschaften. Die Trockeneigenschaften werden dabei insbesondere aufgrund einer verbesserten Blocksteifigkeit optimiert und bei schnellerem Tempo unterstützt eine präzise und kontrollierte Seitenführung die sichere Fahrt. Gleichzeitig wird der Rollwiderstand verringert und das Profil bietet zudem optimale Eigenschaften, um sowohl den Umwelt- als auch den Leistungsanforderungen gerecht zu werden. Der Reifen wird der Kraftstoffeffizienzklasse E zugeordnet, während er durch die attraktive Nasshaftungsklasse A überzeugt. Für das Rollgeräusch wurde ein Messwert von 71 Dezibel gemessen, wodurch der Reifen zur Rollgeräuschklasse 2 gehört. Dabei sind die Reifen niemals älter als 36 Monate, sodass es sich laut DOT Ziffer immer um neue Reifen handelt, die ein hohes Maß an Fahrkomfort und Sicherheit versprechen. Wichtig ist natürlich bei jedem Kauf das beachten der entsprechenden Kennziffer, damit die Reifen letztendlich auch wirklich zum Auto und den anvisierten Geschwindigkeiten passen.

3. Hankook Ventus V12 Evo 2

Diese Hankook Sommerreifen bieten ebenfalls jederzeit eine gute Fahrt und eignen sich vor allem für ein gutes Fahrgefühl auf nassen Fahrbahnen. Dafür spricht vor allem auch die exzellente Nasshaftungsklasse A, während der Hankook Ventus V12 Evo 2 bezüglich des Kraftstoffverbrauchs nur in die Klasse E eingeordnet werden kann. Bei der Klasse des externen Rollgeräusches kann der Reifen mit Klasse 2 Punkten, weil er einen angenehmen Messwert dieses externen Rollgeräusches von 72 Dezibel erzielt. Dabei sind die Reifen niemals älter als 36 Monate, sodass es sich laut DOT Ziffer immer um neue Reifen handelt, die ein hohes Maß an Fahrkomfort und Sicherheit versprechen. Wichtig ist natürlich bei jedem Kauf das beachten der entsprechenden Kennziffer, damit die Reifen letztendlich auch wirklich zum Auto und den anvisierten Geschwindigkeiten passen.

Über Hankook

Das Unternehmen blickt auf eine schon mehr als 70 Jahre lang andauernde Tradition zurück und bietet auch deswegen ein sehr hohes Maß an Erfahrung. Dabei arbeitet Hankook immer unter dem Driving Emotion, wodurch deutlich wird, dass der Reifen viel mehr als ein Zubehör ist, das das Fahren ermöglichen soll. Die Reifen von Hankook sollen dem Kunden mit einer hohen Sicherheit und einem attraktiven Fahrkomfort dienen und somit immer ein angenehmes Gefühl auf der Straße und immer einen enormen Fahrspaß bereiten. Dafür gab es immer schon innovative Technologien und Entwicklungen, die die Reifen immer besser machten und schnell dafür sorgten, dass Hankook nicht nur das Ziel hatte, zu den führenden Produzenten von Reifen auf der gesamten Welt zu werden, sondern dieses auch immer mehr erreicht. Heute gibt es Niederlassungen von Hankook in 30 Ländern auf dem Globus, fünf Anlagen zur Forschung und Entwicklung in Korea, in Japan, in China, in den USA und in Deutschland sowie acht Produktionsstätten in Korea, in China, in Indonesien, in den USA und in Ungarn. Mit weltweit ungefähr 21.000 Mitarbeitern werden die Reifen in mehr als 180 Ländern vertrieben. Alleine diese Erfolgsgeschichte und Informationen rund um das Unternehmen machen deutlich, dass auch Sommerreifen von Hankook immer eine optimale Wahl darstellen.

Vor- und Nachteile von Sommerreifen

Wer überlegt, ob er sich für Sommerreifen von Hankook entscheiden soll, tut gut daran, sich immer auch mit den Vor- und Nachteilen dieser Art von Reifen auseinanderzusetzen.

Vorteile

  • Die Reifen sind so ausgerichtet, dass sie sowohl auf trockenen als auch auf nassen Fahrbahnen ein optimales Fahrverhalten garantieren.
  • Die Reifen verschleißen auch dann weniger, wenn die Temperaturen wesentlich höher werden.
  • Das Material und der geringere Rollwiderstand sorgen für einen geringeren Verbrauch an Kraftstoff.
  • Das Nutzen von Sommerreifen im Wechsel mit Winterreifen, sorgt für eine längere Lebensdauer der Reifen.

Nachteile

  • Die für Frühjahr und Sommer konzipierte Zusammensetzung sowie das Profil sind nicht für den Einsatz auf winterlichen Straßen geeignet.
  • Dadurch ist im Gegensatz zu Ganzjahresreifen ein Reifenwechsel notwendig, wofür dann natürlich auch immer der entsprechende Satz Winterreifen vorliegen muss.

Welche Sommerreifen von Hankook sind für Sie geeignet?

Wichtig ist immer zunächst, dass die Sommerreifen von Hankook auf jeden Fall zu dem Fahrzeug passen müssen, an welches sie angebracht werden sollen.

Hier ist die Reifenkennzeichnung ein wichtiger Bestandteil aller Reifen, die zwingend vor einem Kauf zu beachten ist.

Informationen zu den möglichen Reifen findet man im Fahrzeugschein oder auch in der Anleitung des jeweiligen Fahrzeugs. Die Reifenkennzeichnung äußert sich in Zahlen und Buchstaben, die beispielsweise als 205 55 R16 dargestellt werden. Mit der 205 sind dann die Millimeter der Reifenbreite gemeint, während die 55 das Verhältnis zwischen Breite und Höhe des Reifens in Prozent angibt. Mit dem Buchstaben wird die Bauart des Reifens gekennzeichnet und die Zahl 16 steht in diesem Beispiel für den Durchmesser der Felgen in Zoll. Hier wollte man beim Kauf immer die Werte wählen, die für das Fahrzeug auch wirklich vorgesehen sind, um vor allem die Sicherheit nicht dem Zufall zu überlassen.

Der Geschwindigkeitsindex ist außerdem eine wichtige Information, die eine Aussage darüber treffen kann, ob die Reifen für einen geeignet sind oder nicht. Dieser Index sagt aus, wie schnell mit den entsprechenden Reifen gefahren werden darf. Ein Q steht dabei für eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern in der Stunde, während ein Reifen mit einem V sogar für 240 km/h geeignet ist.

Wichtig ist dabei auch immer der Blick auf das EU Label, welches Aussagen über die Nasshaftung oder auch die Kraftstoffeffizienz trifft.

Als hilfreich empfehlen sich auch Informationen darüber, ob bestimmte Reifen zum Beispiel von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen wurden und diesbezügliche Ergebnisse für oder gegen die Reifen sprechen. Dort erfährt man nämlich auch wesentliche Informationen zu einem Fahrverhalten bei Aquaplaning, zur Fahrstabilität oder zu dem Verschleiß der Reifen, die einem beispielsweise durch das EU Label nicht bekanntwerden.

Achtet man auf all diese Merkmale, dürfte es nie zu einem Problem werden, die optimalen Sommerreifen von Hankook zu finden, um sich anschließend sicher und komfortabel auf den Straßen fortbewegen zu können und das auch bei nassen Fahrbahnen.

Worauf achten beim Kauf?

Die große Auswahl an Reifen und die enorme Bedeutung optimaler Reifen für eine angenehme und sichere Fahrt machen es notwendig, dass vor einem Kauf auf spezielle Merkmale besonders geachtet werden sollte.

1. Kraftstoffverbrauch

Ein wichtiger Faktor für den Autofahrer ist der Verbrauch an Kraftstoff und da dieser auch durch die Wahl der Reifen beeinflusst werden kann, sollte auch dieses Merkmal bei einem Kauf beachtet werden. Schließlich ist ein geringerer Verbrauch sowohl für das eigene Portemonnaie als auch für die Umwelt von Vorteil. Hier spielen die sieben verschiedenen Rollwiderstandsklassen eine wichtige Rolle. Je besser die Klasse ist, desto geringer ist der Widerstand beim Drehen der Räder, was automatisch zu einem geringeren Verbrauch führt.

2. Rollgeräusch

Beim Rollen der Räder spielt zudem auch das externe Rollgeräusch eine große Rolle, um außerhalb des Fahrzeugs für möglichst wenig störende Geräusche zu sorgen und somit auch Rücksicht auf die Menschen in der Umgebung zu nehmen. Hier gibt es drei verschiedene Klassen, in die die Reifen je nach Geräuschentwicklung beim Rollen bei abgeschaltetem Motor eingeteilt werden.

3. Nasshaftung

Für das Fahren auf feuchten und erst recht bei nassen Fahrbahnen kommt das Kriterium der so genannten Nasshaftung zum Tragen. Diese ist sehr wichtig, um den Risiken des Aquaplanings zu entgehen und immer einen festen Kontakt mit der Fahrbahn zu behalten. Gemessen wird hierbei der Bremsweg bei nassen Straßen du je nach Länge des Bremsweges erfolgt die Einstufung in die sieben verschiedenen Nasshaftungsklassen, welche mit den Buchstaben von A bis G bezeichnet werden.

4. Lebensdauer

Empfehlenswert ist auch der Blick auf die Lebensdauer, die in der Regel bei bis zu zehn Jahren liegen dürfte. Allerdings ist dieser Wert mit Vorsicht zu genießen, weil die wirkliche Lebensdauer sehr abhängig ist von der Fahrleistung. Über 40.000 Kilometer im Jahr würden die Lebensdauer zum Beispiel auf ungefähr drei bis vier Jahre verringern. Die Erhaltung oder Verlängerung der Lebensdauer kann man erzielen, indem die Reifen über den Winter fachmännisch gelagert werden, wobei zum Beispiel ein spezieller Felgenbaum verwendet werden kann.

5. Felgen

Was die Felgen betrifft, können natürlich Reifen immer mit oder ohne Felgen gekauft werden. Der Vorteil des Kaufes mit Felgen ist der, dass bei einem Reifenwechsel immer sofort die Kompletträder getauscht werden können statt noch die Reifen auf die Felgen aufziehen zu müssen. Hier kann man zwischen leichten und meist vom Design her schöneren Alu-Felgen und den Stahlfelgen wählen, die sich vor allem durch eine hohe Stabilität auszeichnen. Bei den Felgen ist dringend zu beachten, dass sie von der Größe exakt zu den Reifen passen. Das Aufziehen der Reifen auf gekaufte Felgen sollte man der Sicherheit wegen dem Fachmann überlassen. Sind die Reifen aber einmal auf eigene Felgen aufgezogen, dürfte bei einem einigermaßen vorhandenen handwerklichen Geschick jeder folgende Reifenwechsel aber auch in Eigenregie durchführbar sein.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − eins =