Der Straßenverkehr wird immer unübersichtlicher. Immer mehr Autos auf den Straßen, immer mehr Hektik und kurze Unaufmerksamkeiten sorgen immer häufiger für Unfälle, bei denen oft die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt werden kann.

Das ist ein Grund, weshalb nach Möglichkeiten gesucht wird, weitere Beweismittel bekommen zu können, um bei eigener Unschuld auf Nummer sicher gehen zu können. Hier gewinnen die so genannten Dashcams eine immer größere Beliebtheit.

Hierbei handelt es sich um Kameras, die vorne im Fahrzeug angebracht werden und dann den Straßenverkehr filmen, um für den Fall der Fälle mit entsprechenden Aufzeichnungen für wichtige Informationen sorgen zu können. Auch wenn diese Aufzeichnungen im Sinne des Datenschutzes sehr kritisch gesehen werden und auch nicht uneingeschränkt erlaubt sind, nutzen immer mehr Autofahrer diese Dashcams, weshalb auch das Angebot auf dem Markt immer größer wird.

Als immer schon optimaler Hersteller von Kameras bekannt, bietet auch das Unternehmen Rollei derartige Aufnahmegerät an. Die Rollei Dashcam beeindruckt dabei durch die für das Unternehmen bekannte Qualität mit sehr hochwertigen Aufnahmen und ist daher immer eine optimale Wahl.

Die folgenden Abschnitte informieren Sie zum einen über diese speziellen Kameras einer traditionellen und hochwertigen Firma. Zum anderen gibt es wichtige Informationen zu rechtlichen Bestimmungen, die zu beachten sind, um sich beim Einsatz der Dashcam im Straßenverkehr nicht strafbar zu machen, was vor allem die Verbreitung der Aufnahmen fremder Personen betrifft.

Top 3 Rollei Dashcams

Damit die Auswahl eventuell ein bisschen leichter fällt, werden im Folgenden drei optimale Rollei Dashcams vorgestellt, die immer für eine gute und langfristig zufriedenstellende Entscheidung sorgen.

1. Rollei CarDVR-318

Diese Dashcam überzeugt als Aufzeichnungsgerät während der Fahrt mit einer optimalen Auflösung von 1440p und 30 fps. Sowie alternativ 1080p und 60 fps. Mit einem lichtstarken und hochwertigen Weitwinkelobjektiv erfasst sie die gesamte Frontperspektive und sichert einem so die wichtigsten Aufnahmen, wenn es zu einem Zwischenfall kommen sollte. Dabei werden auch Aufnahmen im Randbereich sehr deutlich und erkennbar erfasst.

Für die Montage an der Windschutzscheibe oder auch am Armaturenbrett steht ein optimaler Saugnapf zur Verfügung. Dadurch kann die Kamera flexibel befestigt werden, sodass es zu keiner Behinderung der Sicht kommt.

Das ultrahelle LCD TFT Display hat eine attraktive Größe von 2,31 Zoll und bietet eine komfortable Bedienung und einfache Kontrolle der Aufzeichnungen. Ein Mikrofon und ein Lautsprecher sorgen dafür, dass auch Audio-Informationen aufgenommen werden können und als zusätzliche Beweismittel dienen. Die Aufnahmen werden mit der Hilfe des GPS Sensors zudem auch mit wichtigen Informationen wie Position des Fahrzeugs sowie Datum und Uhrzeit der aufgenommenen Szene bestückt.

Der Loop-Modus sorgt dafür, dass immer die ältesten Aufzeichnungen überschrieben werden, sodass nichts Neues und Wichtiges verloren geht. Die Aufnahmen starten dabei, sobald die Kamera mit Strom versorgt wird, also unmittelbar mit dem Starten des Motors. Zudem sorgt ein Akku dafür, dass auch ein Notfallbetrieb immer möglich ist.

Die Kamera verfügt zudem über einen G-Sensor, welcher Erschütterungen wahrnimmt und so zum Beispiel bei einer Kollision oder einem übermäßigen Bremsmanöver die Aufnahme startet. Derartig gestartete Aufzeichnungen, die auf einen Unfall hinweisen können, werden sofort so sicher abgespeichert, dass sie nicht mehr überschrieben werden können und somit als Beweismittel zur Verfügung stehen. Allerdings ist auch für diese Aufnahmen eine Loop-Funktion aktiv, sodass bei zu wenig Speicherplatz die ältesten Aufnahmen überschrieben werden. Die sicher abgespeicherten Aufnahmen können unabhängig vom aktivierten G-Sensor auch manuell gestartet werden.

Mit der eingebauten Parküberwachung startet die Kamera die Aufnahmen ebenfalls, wenn es in Abwesenheit am parkenden Auto zu Erschütterungen wie eine Kollision oder einen Einbruch kommt.

Lieferumfang

  • Mit 2k Videoaufzeichnung (1440p/30fps) und Full HD (1080p/60fps) - Ultra helles 5,87 cm (2,31“) Farb-LCD-TFT - mit Bewegungssensor und automatischen Aufnahmestart beim Einschalten
  • Kamera speichert Videos nur durch Auslösen des GSensors oder durch Betätigen der Notfalltaste
  • Eingebaute GPS-Modul zeichnet exakte Fahrzeugposition auf für eine genaue Fahrzeuganzeige mit Google Maps
  • Unterstützt Realzeit und Datumsanzeige im Video - Weitwinkel-Objektiv - Parküberwachung
  • Lieferumfang: CarDVR, Saugnapfhalterung, 12V/24V Fahrzeugadapter, Kurzanleitung, Bedienungsanleitung auf CD-ROM
  • Objektiv: Weitwinkel Objektiv mit Festbrennweite |122° (H) x 62° (V) x 156° (D)

2. Rollei 402

Diese Rollei Dashcam ist eine attraktive Kamera, die zwei verschiedene Optionen bietet. Zum einen kann der in vielen Ländern akzeptierte Loop-Modus gewählt werden, der immer aufnimmt und die Aufzeichnungen aber immer wieder mit neuen Aufnahmen überschreibt. Zum anderen steht einem die Variante zur Verfügung, dass nur so genannte Notfallaufzeichnungen erfolgen, wenn es zu einer Kollision oder Ähnlichem kommt. Diese Notfallaufzeichnungen werden durch eine Kollisionserkennung aktiviert. Dafür besitzt die Kamera einen G-Sensor, der nicht nur die Aufnahme startet, sondern auch dafür sorgt, dass die entsprechenden Aufzeichnungen sofort automatisch so gespeichert werden, dass sie nicht überschrieben werden können.

Die Dashcam verfügt dabei über ein hochwertiges 125° Weitwinkel-Objektiv, welches in einem Schärfebereich von 20 cm bis unendlich alles optimal erkennbar erfasst, was von Relevanz sein kann. Dabei besticht die Kamera auch durch eine HD Auflösung und dadurch eine noch bessere Bildqualität. Diese wird auch gefördert durch einen eingebauten Infrarot Filter, der für weniger Reflektionen und klarere Aufnahmen sorgt.

Die Rollei Dashcam besitzt einen eingebauten GPS Empfänger, der bei allen Aufzeichnungen dafür sorgt, dass der exakte Standort bzw. die Position des Fahrzeugs nachgewiesen werden kann. Zudem verfügt das Gerät über ein Mikrofon und einen Lautsprecher, wodurch die Aufzeichnungen um entsprechende Audio-Daten erweitert werden können, wie zum Beispiel auch gesprochene Zusatzinformationen, die für einen Unfallhergang von Bedeutung sein können.

Die Aufnahmen starten im Loop-Modus, sobald der Motor gestartet und die Kamera somit mit Strom versorgt wird. Gleichzeitig sorgt ein Lithium-Ionen-Akku dafür, dass die Kamera ohne eine Belastung der Autobatterie bis zu 24 Stunden im Standby Modus bleibt. Dies hat den Vorteil, dass auch beim Stillstand des Fahrzeugs, wie zum Beispiel im abgestellten Zustand auf einem Parkplatz, der G-Sensor Erschütterungen wahrnimmt und die Notfallaufzeichnungen startet, wenn es zu einer Kollision oder zu einem Einbruch kommt. Somit wird das Fahrzeug nicht nur geschützt, wenn es unterwegs ist. In allen Aufnahme-Modi kann eine sichere Speicherung der Aufzeichnungen auch durch manuelles Betätigen der Notfalltaste aktiviert werden.

Lieferumfang

  • Full HD Videoaufzeichnung (1080p/30 fps) · Helles 5.08 cm (5,08 cm) Farb-TFT-LCD · Automatischer Aufnahmestart beim Einschalten
  • Mit der neuen Rollei DashCam-402 haben Sie ab sofort die Möglichkeit, beiden Anforderungen gerecht zu werden – Sie können zwischen 2 Aufnahme-Modi auswählen: entweder schalten Sie ihre neue Windschutzscheibenkamera in den Loop-Modus, der in zahlreichen Ländern erlaubt ist, oder Sie aktivieren die BGH-konforme Notfallaufzeichnung, die erst bei einer Erschütterung die letzten Minuten sichert
  • Der präzise G-Sensor sorgt für die automatische Speicherung der Unfallaufnahme, das Festbrennweiten-Weitwinkelobjektiv fängt im Schärfebereich von 20 cm bis Unendlich alle relevanten Geschehnisse in Full-HD und brillanter Bildqualität auf
  • GPS-Sensor und manuelle NotfalltasteUnabhängig vom Aufnahmemodus können Sie bei einer kritischen Situation durch kurzes Drücken der Notfalltaste unmittelbar die Speicherung starten, der integrierte GPS-Empfänger hält kontinuierlich die genauen Standort-Koordinaten fest
  • Direkt im stabilen Gehäuse befinden sich auch ein Lautsprecher und ein Mikrofon, um die Bildaufnahmen mit wertvollen Audio-Informationen zu ergänzen
Preis: ca. 80 €

3. Rollei 408

Dieses Modell der Dashcam von Rollei ist eine hochauflösende Auto-Kamera mit einer optimalen Full HD Auflösung von 1080p und 30 fps.

Der 4,8 cm große Saugnapf besitzt eine große Stärke, die es ermöglicht, die Dashcam an jeder Scheibe schnell und sicher zu installieren und dabei immer die beste Ausrichtung wählen zu können, was auch durch das schwenkbare Kugelgelenk gefördert wird. Nach der Anbringung muss die Dashcam nur noch mit dem Zigaretten-Anzünder verbunden werden, um für die entsprechende Energie zu sorgen. Sobald dann der Motor läuft, startet die Kamera automatisch die Aufnahmen, die ebenso automatisch wieder enden, wenn kein Strom mehr fließt. Die sonstige Bedienung kann leicht über das 2,7 Zoll große Display erfolgen.

Die Dashcam von Rollei verfügt über die so genannte Loop-Funktion, die dafür sorgt, dass kurzfristige Aufnahmen von den folgenden Aufzeichnungen überschrieben werden, was den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland entspricht. Kommt es allerdings zu einer Kollision, bemerkt die Kamera das sofort und nimmt dann ein Emergency-Video auf, das sofort auf einer Speicherkarte gesichert wird, um nicht mehr überschrieben werden zu können. Entgeht der Kamera eine zu leichte Kollision, kann manuell der Emergency-Button für solche Aufnahmen gedrückt werden.

Das integrierte GPS Modul versieht die Aufnahmen immer mit den Koordinaten der entsprechenden Position des Fahrzeugs und sorgt auch für die Angabe der Geschwindigkeit, sodass Unfälle exakt nachvollzogen werden können.

Lieferumfang

  • Dashcam-Aufnahmen im Einzelfall als Beweis im Gerichtsverfahren zulässig! - Speichert Videos nur im Notfall und automatischer Aufnahmestart beim Einschalten
  • G-Sensor für die Notfallaufnahme & Bewegungssensor - automatische Notfall-Videoaufnahme nur im Falle eines Unfalls und manuelle Notfallaufnahme durch Drücken der Notfall-Taste
  • Eingebautes GPS-Modul zeichnet exakte Fahrzeugposition auf für eine genaue Fahrzeuganzeige
  • Helles 2.7“ (6, 85 cm) Farb-TFT-LCD und Full HD Videoaufzeichnung (1080p/30fps)
  • Lieferumfang: CarDVR, Saugnapfhalterung, 12V/24V Fahrzeugadapter, Bedienungsanleitung

Über das Unternehmen Rollei

0
Gründungsjahr
0
Mitarbeiter
0
Jahresumsatz (in Mio. €)

Schon immer galt das Unternehmen Rollei als das Aushängeschild in Sachen optimaler Partner für die Fotografie und hochwertiger Kameras. Dabei passte sich Rollei auch an den Wandel der Fotografie an, die früher nur wenigen zugänglich war und sich so geändert hat, dass auch dank Digitalkameras oder vor allem der Smartphones nahezu jeder fotografiert und dementsprechend gut ausgestattet sein möchte. Diesem Wandel und auch dem Trend der Verbreitung von Aufnahmen über die sozialen Medien passte sich das Unternehmen schnell an und bietet heute nahezu alles, was in Sachen Fotografie von Bedeutung ist. Neben den Fotoapparaten und digitalen Kameras wurde das Sortiment nach und nach um Dash- und Actioncams, Überwachungssysteme und auch digitale Bilderrahmen erweitert und mittlerweile gilt das Unternehmen auch als Marktführer für die Produktion von Stativen.

Seit dem Jahr 2015 ist das Unternehmen unter dem Namen Rollei GmbH & Co. KG tätig und bestimmt den Markt in über 20 Ländern in Europa mit. Der Service am Kunden spielt für das Unternehmen seit je her eine große Rolle und auch heute wird dabei noch sehr auf die Qualität der Produkte geachtet. Hier gibt es auch das so genannte Rundum-Sorglos-Paket, das einem zwei Jahre lang die Möglichkeit bietet, im Falle eines Schadens das gekaufte Gerät gegen ein Neugerät umzutauschen. Mit Rollei liegen Sie als Verbraucher also immer auf der Seite, wenn es um Qualität und Kundenservice geht.

Dashcams in Deutschland

So sinnvoll und hilfreich eine Rollei Dashcam auch sein mag, so wichtig ist vor ihrer Verwendung auch der Blick auf rechtliche Regelungen, denn nicht überall ist der Einsatz erlaubt. Das geht vor allem auch auf große Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes zurück, wenn Kameras laufend Aufnahmen machen von Menschen, die davon nichts mitbekommen.

Gerade in Deutschland ist der Einsatz der Kamera immer auf eine entsprechende Erlaubnis der Datenschutzgrundverordnung zu überprüfen. So dürfen Aufnahmen fremder Personen, die nichts davon wissen, dass sie gefilmt wurden, zum Beispiel nicht im Internet veröffentlicht werden, ohne dass die entsprechenden Personen und deren Kennzeichen unkenntlich gemacht wurden. Um nicht gegen das Recht auf die so genannte informationelle Selbstbestimmung zu verstoßen, müssen die Personen vor einer Veröffentlichung um Erlaubnis gefragt werden. Ein Problem stellt auch die Tatsache dar, dass die anderen Verkehrsteilnehmer nicht darüber informiert werden können, dass eine Dashcam läuft, während zum Beispiel in Kaufhäusern oder auf Firmengeländen vorhandene Videoüberwachungen mit Schildern deutlich gekennzeichnet werden.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sieht auch vor, dass nur dann aufgenommen oder auch schon nur beobachtet werden darf, wenn spezielle Zwecke dies erforderlich machen.

Die schutzwürdigen Interessen der gefilmten Personen dürfen dabei nicht wichtiger sein als die Interessen der Inhaber einer solchen Kamera.

In den meisten Fällen sei laut Datenschutzbehörde aber dieses schutzwürdige Interesse wichtiger, was auf das schon angesprochene informationelle Selbstbestimmungsrecht zurückgeht, nach dem sich jeder frei bewegen kann, ohne Angst davor haben zu müssen, gefilmt und beobachtet zu werden.

Der Datenschutz ist wichtig in Deutschland und wird auch bei einer Veröffentlichung an Versicherung, Polizei oder im Internet auf einen Verstoß geprüft. Dieser kann mit Bußgeldern von bis zu 300.000 Euro belegt werden, was deutlich macht, wie wichtig es ist, vorher zu prüfen ob und wie der Einsatz der Dashcam erlaubt ist. Die Höhe ist allerdings immer auch abhängig davon, inwieweit wirtschaftliche Vorteile mit einer Veröffentlichung erzielt werden sollen. Sie begehen keinen Verstoß, wenn die Aufnahmen nur für den privaten Gebrauch gedacht sind und vor der Löschung nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Videoaufnahmen, die der Belegung einer Straftat dienen sollen, dürfen nur der Polizei ausgehändigt werden.

Entscheidung des BGH

Bei solchen schwierigen und umstrittenen rechtlichen Rahmenbedingungen rund um die Aufnahmen einer Dashcam ist es kein Wunder, dass auch der Bundesgerichtshof tätig wurde und eine entsprechende Entscheidung traf.

Am 15.05.2018 hat der BGH entschieden, dass Dashcam-Aufzeichnungen als Beweismittel vor Gericht zulässig sind.

Dies gilt sowohl für permanent laufende als auch anlasslose Aufzeichnungen, was auf verschiedene Gründe zurückzuführen ist. Zum einen macht es der schnelle und unübersichtliche Straßenverkehr notwendig, zusätzliche Beweismittel verwenden zu können, um schwer zu klärende Schuldfragen zu beantworten. Zum anderen entscheidet sich jeder Teilnehmer am Straßenverkehr freiwillig dafür, der Beobachtung anderer ausgesetzt zu sein. Während anlasslose Aufzeichnungen allerdings doch dem Datenschutz widersprechen, bedeuten anlassbezogene Aufnahmen niemals einen Verstoß und sind in Deutschland daher jederzeit erlaubt. Die Erlaubnis in anderen Ländern sollte dringend vor einer Reise dorthin überprüft werden.

Andere Autofahrer interessierten sich auch für...

Die Dashcam gewinnt immer mehr an Beliebtheit, um anhand der Videoaufnahmen im teilweise immer undurchsichtigeren Straßenverkehr im Falle von Unfällen schnell nachweisen zu könn...
Marko GaisdörferMarko Gaisdörfer

Empfehlungen

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =